Menu

Garagentorantrieb Test – Einfaches Öffnen der Garage

 

 

 

Garagentorantrieb FernbedienungBei einem elektrischen Garagentorantrieb handelt es sich um einen praktischen Helfer zum Öffnen bzw. Schließen von Garagentoren. Garagentorantriebssysteme können dabei an diversen unterschiedlichen Garagentortypen, wie Schiebetore, Rolltore oder Schwingtore montiert werden.

Direkt zur großen Garagentorantriebe Vergleichstabelle

Garagentorantriebssysteme erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit. Viele Tore lassen sich nach einer bestimmten Nutzungsdauer nur noch sehr schwer öffnen bzw. schließen. Mit einem Garagentorantrieb wird das Tor automatisch per Funkübertragung und ohne jegliche Kraftanstrengung in Bewegung gesetzt.

Hier klicken für den besten Garagentorantrieb bei Amazon für 2019

Auf dem heutigen Produktmarkt gibt es zwar viele verschiedene Antriebslösungen, aber funktionieren diese mehr oder weniger auf die gleiche Art und Weise. So wird per Knopfdruck oder aber per Fernbedienung ein kleiner Motor im Antriebssystem in Betrieb gesetzt, der das Tor nach einer gewissen Zeit vollständig öffnet bzw. schließt. Sehr zu empfehlen sind Torantriebssysteme, die via Funkfernbedienung bedient werden, da diese viele unterschiedliche Vorteile im Umgang bieten. Mit einem Garagentorantrieb, der mit Funkfernbedienung geliefert wird, kann das Garagentor bereits aus größerer Entfernung bewegt werden. So kann man bei Wind und Wetter immer im Auto sitzen bleiben.

Garagentorantrieb Kauftipps

Materialqualität

Beim Kauf eines Garagentoröffners sollte man sich vergewissern, dass der Garagentor Motor sauber und hochwertig verarbeitet ist. Auch die Qualität des im Lieferumfang inbegriffenen Zubehörs, wie beispielsweise die Halterungen und Montageteile sollten durch eine einwandfreie Verarbeitungsqualität überzeugen. Alle beweglichen Bauteile, wie Federn, Scharniere, Laufrollen und Seile sollten idealerweise wartungsfrei sein. Am besten ist es, wenn die Bauteile verzinkt sind und mit einer beschichteten Torblattoberfläche versehen sind, denn diese schützt vor diversen Umwelteinflüssen sowie vor Korrosion.

Montage

Offenes GaragentorDamit ein elektrischer Garagentoröffner schnell zum Einsatz kommen kann, ist es wichtig, dass eine ausführliche sowie klar verständliche Aufbau- und Bedienungsanleitung im Lieferumfang inbegriffen ist. Bei vielen Antriebsgeräten liegt nämlich hier der Schwachpunkt. Die Installationsanleitungen sind fast immer unübersichtlich und lückenhaft. Bei Unklarheiten sollte man die Möglichkeit haben, den Hersteller diesbezüglich zu informieren bzw. sich im Internet für das Antriebsmodell eine Montageanleitung herunterzuladen. Am schnellsten geht es, wenn man den Garagentorantrieb mit einer zweiten Person montiert. Prinzipiell sollte man aber auch in der Lage sein, das Gerät allein aufzubauen. https://www.youtube.com/watch?v=09EPOZ2X-2g

Bedienung

Der Garagentorantrieb sollte sich nicht nur schnell und einfach montieren lassen, sondern auch unkompliziert bedient werden können. Ein technisch einwandfrei ausgestatteter elektrischer Garagentorantrieb lässt sich einfach programmieren und installieren. Die Handsender sollten benutzerfreundlich gehandhabt werden können und über eine angemessene Reichweite verfügen.

Garantie

Ein weiterer wichtiger Punkt beim Kauf eines Garagentorantriebs ist die vom Hersteller angebotene Garantielaufzeit. Auch wenn hochwertige Gerätschaften wartungsfrei sind, kann es durchaus passieren, dass Beschädigungen auftreten. Viele Hersteller, wie beispielsweise die Firma Rademacher, bieten eine Garantiezeit von bis zu 5 Jahren. Bei anderen Herstellern liegt die Laufzeit der Garantie zwischen 1 und 2 Jahren.

Einsatz

Nicht alle auf dem Markt erhältlichen Garagentorantriebe eignen sich auch für alle unterschiedliche Tortypen. So wird unterschieden zwischen Antriebssystemen, die für Rolltore, auch Sektionaltore genannt, oder aber Schwingtore einsatzfähig sind. Schwingtore sind in den meisten Fällen einwandig und brauchen sowohl vor als auch in der Garage sehr viel Platz. Sektionaltore oder Rolltore, bestehen aus mehreren isolierten Paneelen und laufen senkrecht nach oben hin ab. Auf diese Weise kann das Fahrzeug direkt vor der Garage zum Öffnen und Schließen stehen und das Tor bewegt werden. Noch platzsparender ist ein Schiebetor oder aber die sogenannten Deckengliedertore, die feingliedrige Lamellen besitzen. Beim Kauf eines Torantriebsystems sollte darauf geachtet werden, welche Tortypen zum Garagentoröffner passen. Diese Information kann man in den Produktinformationen des jeweiligen Antriebs genau nachlesen. Auch sollte man beim Kauf unbedingt nachvollziehen, welche Torfläche für die Garagentorsteuerung mindestens notwendig ist.

Temperaturbereich

Mann installiert GaragentorantriebFast alle Garagentorantriebe lassen sich einwandfrei im Außen- und Innenbereich einer Garage arretieren, doch sollte man beim Kauf sicherstellen, dass das Gerät auch bei heißen bzw. kalten Außentemperaturen einwandfrei funktioniert. Viele hochwertige Antriebssysteme funktionieren bei Temperaturen zwischen minus 10 Grad Celsius und plus 40 Grad Celsius. Diese Information sollte in der Aufbau- und Bedienungsanleitung klar ersichtlich sein. Auch sollte das Gerät wasserdicht sein und gegen jegliche Umwelteinflüsse unempfindlich sein.

Zugkraft und Laufgeschwindigkeit

Die Zugkraft von Garagentor-Antriebssystemen variiert zum Teil sehr stark. Gute Antriebslösungen bieten eine Zugkraft von 500 N bis 700 N. Die maximale Laufgeschwindigkeit des Torantriebs sollte bei mindestens 11 Zentimetern pro Sekunde liegen.

Sicherheitseinrichtungen

Sehr hochwertige Antriebssysteme sind GS- und TÜV-geprüft und mit diversen unterschiedlichen Sicherheitsvorrichtungen versehen. So besitzen viele Garagentoröffner eine automatische Hinderniserkennung. Bei eventuellem Stromausfall muss dafür gesorgt sein, dass man das Tor dennoch über eine Notentriegelung öffnen bzw. schließen kann, wichtig ist dieser Aspekt vor allem dann, wenn nur ein Aus- und Eingang vorhanden ist. Dank dieser Sicherheitsvorrichtungen kann das Verletzungsrisiko minimiert werden. Durch eine im Antrieb integrierte mechanische Verriegelung wird die Einbruchsicherheit extrem erhöht. Der Torantrieb sollte, vor allem bei häufigem Gebrauch, über einen integrierten Thermoschutz verfügen. Falls es zu einer Überhitzung des Geräts kommen sollte, schaltet es sich automatisch ab.

Notentriegelung

Eine Notentriegelung ist eigentlich ein sehr wichtiger Zusatz eines Garagentorantriebs. Sie ermöglicht das Öffnen des Garagentors, wenn der elektrische Antrieb nicht mehr funktioniert bzw. die Stromzufuhr unterbrochen wurde. Dennoch ist sie bei vielen Antrieben nicht im Preis enthalten. Erkundigen Sie sich vor dem Kauf also ganz genau über das Zubehör des jeweiligen Garagentorantriebs. https://www.youtube.com/watch?v=mXpxq8wy_3o

Ausstattung

Viele Garagentorantriebe sind mit einer LED-Beleuchtung ausgestattet, die entweder über einen Bewegungssensor oder aber durch Öffnen bzw. Schließen des Tors aktiviert wird. Wenn der Garagentorantrieb über eine LED-Beleuchtung verfügt, ist es wichtig, dass das Gerät eine automatische Abschaltfunktion besitzt. In der Regel liegt die Abschaltdauer zwischen 2 Minuten und 5 Minuten. Des Weiteren sollte ein guter Torantrieb über einen Softstart und Softstopp verfügen. Die Handsender des Garagentoröffners sollten optisch ansprechend designt sein, benutzerfreundlich zu bedienen sein und zudem eine angemessene Reichweite via Funksteuerung bieten. Da Garagentorantriebe elektrisch betrieben werden, ist sicherzustellen, dass das Netzkabel eine ausreichende Länge besitzt bzw. eine Steckdose nah am Antriebssystem vorhanden ist. Auf diese Weise kann man auf eine Verlängerungsschnur gut verzichten. Netzunabhängige Modelle, die via Akku oder aber Solar betrieben werden, ermöglichen einen Einsatz fast überall, auch dort, wo keine Netzquelle vorhanden ist.

Stromverbrauch

Da elektrische Garagentorantriebe immer im Netzbetrieb sind, sollte man sich vergewissern, wie hoch der Stromverbrauch im Betrieb ist und wie viel Strom der Garagentorantrieb im Stand-By-Modus verbraucht. Die meisten auf dem heutigen Produktmarkt erhältlichen Gerätschaften sind allerdings fast alle sehr energieeffizient und im Bezug auf den Stromverbrauch sehr kostengünstig. Die Energiewerte vom entsprechenden Garagentorantrieb sollten in den Produktinformationen vermerkt sein.

Direkt zur großen Garagentorantriebe Vergleichstabelle

Vor- und Nachteile

Vorteile eines Garagentorantriebs

  • Sehr einfache Bedienung durch einen Handsender
  • Gibt es in verschiedenen Ausführungen für unterschiedliche Garagentore
  • Gibt es auch für unterschiedliche Größen des Garagentors
  • Man kann das Garagentor aus dem Auto heraus öffnen
  • die Montage ist in den meisten Fällen einfacher als gedacht
  • Handsender haben eine hohe Reichweite

Nachteile eines Garagentorantriebs

  • eine Notentriegelung ist nicht immer im Preis enthalten
  • es wird eine Stromversorgung für den Antrieb benötigt
  • manche Antriebe können durchaus laut werden

Hier klicken für den besten Garagentorantrieb bei Amazon für 2019

FAQs – Häufig gestellte Fragen über Garagentorantrieb

Was ist ein Sektionaltor?

Bei einem Sektionaltor wird das Tor waagrecht in Sektionen unterteilt. Es schließt sich von oben nach unten und die Sektionen sind durch gelenke miteinander verbunden. Seitlich läuft das Tor mit Rollen in Schienen und nach dem Öffnen befindet sich das Tor waagrecht an der Garagendecke.

Was ist ein Rolltor?

Bei einem Rolltor wird beim Öffnen das Tor am oberen Ende der Garage aufgerollt. Meist besteht es aus Aluminium. Der Vorteil gegenüber dem Sektionaltor ist, dass kein extra Platz an der Decke der Garage für das Tor verwendet werden muss und Sie damit mehr Stauraum besitzen.

Was ist ein Schwingtor?

Bei einem Schwing- oder Klipptor ist das Tor eine solide Fläche. Beim Öffnen schwingt die Unterkante in einem Halbkreis nach oben und das geöffnete Tor befindet sich ähnlich wie beim Sektionaltor an der Decke der Garage.

Was ist eine Notentriegelung?

Eine Notentriegelung macht es möglich, das Garagentor auch bei Stromausfällen oder anderen technischen Problemen wie einem defekten Motor, manuell zu öffnet. Meist ist ein Schloss im Garagentor mit dem Entriegelungssystem verbunden und Sie können mit dem Sicherheitsschlüssel das Tor von außen entriegeln. Danach können sie manuell das Tor öffnen und Ihr Fahrzeug wie gewohnt parken.

Was genau ist die Zugkraft und wofür ist sie wichtig?

Die Zugkraft gibt die Leistungsstärke des Gargentormotors an. Sie wird in Newton (N) gemessen und gibt an wieviel Kraft vom Motor erzeugt werden kann, um das Tor zu bewegen. Je schwerer Ihr Garagentor ist, umso höher sollte auch die Zugkraft Ihres Garagentormors sein. In der Produktbeschreibung ihres Garagentors sollten Sie Hinweise auf die benötigte Zugkraft für den Kauf eines Motors finden.

Ist ein Akkubetrieb möglich?

Ein Akkubetrieb Ihres Garagentors ist möglich und kann eine gute Option für Sie sein, wenn Sie keinen Stromanschluss für die Garage haben. Viele Geräte haben eine Akkuleistung, die bis zu 40 Tage leisten und der Ladevorgang dauert von 5-10 Stunden. Solche Geräte können auch überraschen hohe Zugkräfte aufweisen.

Wie hoch sollte die Reichweite eines Funksenders sein?

Wir raten Ihnen einen Funksender mit hoher Leistung, also Reichweite zu kaufen. Die eigentliche Reichweite in der Praxis kann sich nämlich deutlich von den Angaben des Herstellers des Funksenders unterscheiden. Die Reichweite kann stark aufgrund des Montageorts des Antriebs variieren. Funkwellen werden durch verschiedene Materialien abgeschwächt, wie zum Beispiel der Autokarosserie, Glas oder dem Garagentor selbst. Für eine optimale Reichweite raten wir Ihnen, die Montagetipps des Garagentors genau zu befolgen.

Produktpflege für den Garagentorantrieb

Ein Garagentorantrieb verlangt im Normalfall keinen großen Pflege- oder Wartungsaufwand. Es zahlt sich aber aus, Ihrem Gerät in regelmäßigen Abständen ein wenig Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Auf diese Weise wird die Lebenszeit Ihres Antriebs verlängert und auch das Öffnen und Schließen des Garagentors sollte dadurch wieder runder laufen. In diesem Artikel geben wir Ihnen eine kleine Anleitung für eine ordnungsgemäße Wartung und Pflege Ihres Garagentorantriebs.

Befreiung von oberflächlichem Schmutz

Um grobe Verschmutzungen außen an Ihrem Garagentorantrieb zu entfernen, benutzen sie am besten einen feuchten Lappen oder ein Tuch. Verwenden Sie ein sanftes Spülmittel, falls notwendig, aber verzichten Sie auf die Verwendung von aggressiven Chemikalien. Diese können nämlich unter Umständen das Material angreifen und nachhaltige Schäden verursachen. Vermeiden Sie es auch, triefend nasse Lappen zu verwenden, da die Feuchtigkeit durch das Gehäuse an die Elektronik gelangen, und im schlimmsten Fall einen Kurzschluss herbeiführen kann.

Ölen des Garagentorantriebs

Wie bereits erwähnt ist der Pflegeaufwand beim Garagentorantrieb relativ gering, jedoch sollte man nach einiger Zeit das Getriebe des Antriebs nach-ölen. Sollten Sie bemerken, dass Ihr Antrieb schwerfälliger funktioniert und sich das Garagentor nicht mehr in einer flüssigen Bewegung öffnet bzw. schließt, oder es treten unnatürliche Quietschgeräusche auf, dann sollten Sie eine solche Wartung durchführen.

  • Zum Nach-ölen verwenden Sie am besten ein hochwertiges Sprühöl. Dieses sollte in jedem üblichen Baumarkt oder im Fachhandel erhältlich sein und ist am einfachsten zum Auftragen.
  • Bereiten Sie Ihre Arbeitsfläche gut vor, indem Sie genügen Platz in der Garage schaffen, sodass Sie an alle einzelnen Teile des Antriebs einfach heran kommen. Wahrscheinlich werden Sie auch eine kleine Stehleiter benötigen um die Arbeit am Antrieb problemlos verrichten zu können.
  • Nehmen Sie die Abdeckung des Antriebs ab, um ans Innenleben zu gelangen. Bei den meisten Modellen ist dieser Vorgang sehr einfach und man braucht lediglich einen Schraubenzieher zum Auseinanderbauen. Sind Sie sich bei Ihrem Garagentorantrieb nicht ganz sicher, dann schlagen Sie am besten in der beim Kauf mitgelieferten Gebrauchsanweisung nach.
  • Sprühen Sie nun das Schmieröl auf die mechanischen Gelenksverbindungen und arbeiten sich am besten von unten nach oben durch. Achten Sie darauf, nicht zu viel Öl zu verwenden. Normalerweise sollte das Dosieren des Öls bei einem Sprühöl relativ einfach gehen. Entsteht allerding doch überschüssiges Öl, dann entfernen Sie es unbedingt mit einem Tuch oder Lappen. Ölflecken am Boden können schnell zu einer Stolperfalle werden und es ist wichtig, die Unfallgefahr so gering wie möglich zu halten.
  • Nachdem Sie das Öl an allen wichtigen Stellen angebracht haben, nehmen Sie nun den Garagentorantrieb wieder in Betrieb. Öffnen und schließen Sie das Tor mehrere Male hintereinander. Damit erreichen Sie, dass das Öl gleichmäßig im Getriebe verteilt wird.
  • Danach schrauben Sie die Abdeckung wieder auf den Geragentorantrieb an. Der Garagentorantrieb sollte nun wieder deutlich besser laufen und weniger Geräusche machen. Im optimalen Fall sollten die Quietschgeräusche nach dem Ölen sogar ganz verschwunden sein.

Zusätzlich zum Antrieb sollte auch das Garagentor selbst immer wieder auf Schäden untersucht werden. Regelmäßige Säuberung der Laufschienen und Laufrollen ist ebenfalls wichtig, um einen runden Lauf des Garagentors zu versichern. Scharniere und Gelenke des Roll- oder Sektionaltors profitieren ebenso von einer regelmäßigen Ölung.

Ein Garagentorantrieb ist ein praktisches Zubehör und man spart sich auch Zeit damit. Damit Sie aber für eine lange Zeit Freude an Ihrem Gerät haben, ist eine gute Wartung und Pflege unumgänglich. Mit ein wenig aufmerksamer Produktpflege ist Ihnen ein langlebiger und geräuscharmer Garagentorantrieb sicher.

Hier klicken für den besten Garagentorantrieb bei Amazon für 2019